• ueber-uns_02.jpg
  • unser-team_02.jpg
  • unsere-mitgliedschaften_02.jpg
  • unsere-partner_02.jpg
  • jobs_02.jpg
Die 10 Länder mit den meisten mobilen Facebook-Nutzern >
< Facebook und Google dominieren Social Logins
19.01.2015 13:01 Alter: 7 yrs

Über 100 deutsche Zeitungen mit Paid Content

(gefunden auf: de.statista.com/infografik/1239/deutsche-zeitungen-mit-paywall/)


Hubert Burda gab just auf der Digitalkonferenz DLD zu Protokoll, dass er nicht daran glaube, dass man mit Paywalls Geld verdienen kann. Das sehen viele andere deutsche Verleger offenbar anders.

Laut Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger haben 103 Zeitungen mittlerweile eine Bezahlschranke im Netz eingeführt. Davon setzen 62 Zeitungen auf ein Freemium Modell. Dabei bleibt ein Teil der Artikel kostenfrei, während der Rest des Online-Angebotes nur nach Erwerb eines Tagespasses oder Abos zugänglich wird. Ein Beispiel für dieses Modell ist BILDplus bei Bild.de. 36 weitere Blätter setzen auf das so genannte Metered Model. Ein Beispiel hierfür ist die Welt, bei der Leser monatlich freien Zugang zu maximal 20 Artikel haben. Ist dieses Kontingent erschöpft, müssen sie bis zum nächsten Monat warten oder ein Abo abschließen.

Schließlich gibt es noch die harte Bezahlschranke, bei der das komplette Online-Angebot kostenpflichtig wird. Für dieses Modell haben sich vier Zeitungen entschieden. Einen Sonderweg hat die TAZ eingeschlagen, die es ihren Lesern freistellt, ob sie für einen Artikel etwas bezahlen wollen oder nicht. Die vollständige Liste der deutschen Zeitungen mit Paid Content Angebot finden Sie hier. 

Die Grafik zeigt die Anzahl deutscher Zeitungen mit kostenpflichtigem Online-Angebot.